Endlich: Start des neuen Qualitätssystems in der stationären Pflege - der nicht aussagekräftige alte „Pflege-TÜV“ gehört bald der Vergangenheit an!

Die schrittweise Umsetzung des neuen Qualitätssystems in der stationären Langzeitpflege startet heute – mit der Datenübermittlung durch die Einrichtungen. Viele Pflegeheime haben die Schulungen zum neuen Qualitätsprüfverfahren genutzt und ihre Mitarbeiter gut vorbereitet.

 

Staatssekretär Andreas Westerfellhaus: „Ab heute wird der alte ‚Pflege-TÜV‘ mit seiner irreführenden Durchschnittsnote von 1,2 schrittweise abgeschaltet. Das ist ein guter Tag für all diejenigen, die sich fundiert und objektiv über Pflegeeinrichtungen informieren wollen. Denn beim neuen Qualitätssystem wird geprüft, wie gut die Pflege wirklich ist - etwa beim Erhalt von Mobilität und Selbstständigkeit. Vom Vermeiden von Stürzen bis zur Hilfe im Notfall werden die Ergebnisse künftig für jedermann verständlich dargestellt.

 

Die Einrichtungen fangen heute an, das neue Qualitätssystem umzusetzen.

 

Das ist der Startschuss - die Umstellung erfolgt schrittweise. Im Ergebnis wird der Bürger endlich Transparenz über wahre Pflegequalität erhalten.“

 

zurück