Bild des Pflegebevollmächtigten der Bundesregierung Andreas Westerfellhaus beim Unterschreiben eines Dokuments
Der Pflegebevollmächtigte der Bundesregierung Andreas Westerfellhaus

Über Andreas Westerfellhaus

Andreas Westerfellhaus ist verheiratet und hat 3 erwachsene Kinder. Er stammt aus Nordrhein-Westfalen, wo er auch heute mit seiner Familie lebt.

 

Seit vielen Jahren ist er mit der Pflege eng verbunden und hat den Pflegeberuf von Grund auf erlernt. In den 1970er Jahren absolvierte er die Ausbildung als Krankenpfleger. Er arbeitete zunächst auf einer Intensivstation, durchlief die Fachweiterbildung Intensivpflege und Anästhesie und übernahm die Leitung der Abteilung.

 

Dann wandte sich Andreas Westerfellhaus der Pflegeausbildung zu. In den 1980er Jahren studierte er Pädagogik für Gesundheitsberufe und wurde Lehrer in der Krankenpflegeausbildung. Er gründete und leitete eine Weiterbildungsstätte für Intensivpflege und Anästhesie. 1993 übernahm er die Schulleitung der Krankenpflegeschule der Westfälischen Kliniken in Gütersloh.

 

Bei seinem weiteren beruflichen Werdegang ergänzte er seinen Einsatz in der Ausbildung mit betriebswirtschaftlichen Kenntnissen durch ein berufsbegleitendes Studium. Von 2000 bis März 2018 war er als Geschäftsführer der ZAB – Zentrale Akademie für Berufe im Gesundheitswesen GmbH tätig. Andreas Westerfellhaus war von 2001 bis 2008 Vize-Präsident und von 2009-2017 Präsident des Deutschen Pflegerates.

 

Das Leitbild des Pflegebevollmächtigten der Bundesregierung für Pflege

Der Pflegebevollmächtigte der Bundesregierung Andreas Westerfellhaus im Gespräch
Der Pflegebevollmächtigte der Bundesregierung Andreas Westerfellhaus

Der Pflegebevollmächtigte der Bundesregierung stellt die Pflegebedürftigen und ihre Angehörigen in den Mittelpunkt des Pflege- und Gesundheitssystems. Er vertritt die Interessen der Pflegebedürftigen, ihrer Angehörigen und aller in der Pflege Tätigen in der Bundesregierung.

 

Für den Pflegebevollmächtigten ist Ziel, dass das Pflege- und Gesundheitssystem sich mit seinen Strukturen an den Pflegebedürftigen und Patienten ausrichtet und ihnen alle notwendigen Leistungen qualitativ hochwertig und ausreichend zur Verfügung stehen.

 

Damit die Bürger das Pflege- und Gesundheitssystem selbstbestimmt und gesundheitskompetent nutzen können, setzt sich der Pflegebevollmächtigte dafür ein, dass ihnen alle notwendigen Informationen unabhängig und qualitätsgesichert zugänglich sind.

 

Der Pflegebevollmächtigte der Bundesregierung übt sein Amt unabhängig aus. Ihm stehen dazu insbesondere ein multiprofessionelles Team und der Zugang zu den Erfahrungen der Pflegebedürftigen, Patienten und aller Partner im Gesundheitswesen zur Verfügung.

 

Das Amt des Bevollmächtigten der Bundesregierung für Pflege

Der Pflegebevollmächtigte der Bundesregierung Andreas Westerfellhaus am Telefon
Der Pflegebevollmächtigte der Bundesregierung Andreas Westerfellhaus

Das Amt des Pflegebevollmächtigten ist erstmalig mit Kabinettbeschluss vom 8. Januar 2014 geschaffen worden. Mit Kabinettbeschluss vom 21. März 2018 wurde Herr Andreas Westerfellhaus zum Pflegebevollmächtigten ernannt. Er ist seit dem 15. April 2018 im Amt. Der Pflegebevollmächtigte soll nicht nur die Belange der Pflegebedürftigen, sondern auch ihrer Angehörigen, der Pflegekräfte sowie aller in der Pflege Beschäftigten wahren. Er setzt sich dabei u. a. für die Umsetzung der Qualitätssicherung in der Pflege, für eine Verbesserung der Arbeitsbedingungen sowie für die Teilhabe Pflegebedürftiger und die Unterstützung pflegender Angehöriger ein. Die Bundesministerien beteiligen den Pflegebevollmächtigten bei allen Gesetzes-, Verordnungs- und sonstigen wichtigen Vorhaben, soweit sie einen Pflegebezug haben.

 

Aktuelles

Hier steht ein Alternativtext

Beratung und Hilfe für Pflegebedürftige und ihre Angehörigen

Sie haben Fragen zur Pflege, sind selbst pflegebedürftig oder pflegen einen Angehörigen? Als Ratsuchende können Sie sich an viele unterschiedliche Institutionen wenden. Wir möchten Ihnen einige davon vorstellen.

mehr ...